ALKIS (Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem)

!! bei uns erhalten Sie die (kostenpflichtigen) Daten aus dem ALKIS in Niedersachsen !!

AAA NiedersachsenDie Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK), das Automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB), die Koordinaten der Grenz- und Vermessungspunkte werden seit dem Herbst 2011 landesweit zusammen mit weiteren Informationen wie Bodenschätzung, Grundbuchangaben oder Tatsächlicher Nutzung der Flurstücke im ALKIS (Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem) geführt. Das ALKIS ist ein bundesweit weitgehend einheitlicher Standard für die Geobasisdaten, Produkte und Präsentationen des Liegenschaftskatasters.

Die Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK)

ist der darstellende Teil des in ALKIS geführten Katasternachweises. Die darin enthaltenen Objekte werden bundesweit einheitlich durch Punkte, Linien, Symbole und Schraffuren farbig präsentiert.
Die geometrische Qualität für das ALKIS in Niedersachsen ist historisch bedingt unterschiedlich. In einigen Gebieten sind die in der ALK dargestellten Grenzen und Gebäude aus dem Vermessungszahlenwek berechnet und sehr genau. Um möglichst schnell eine landesweit flächendeckende ALK zu erhalten, wurden in den 1990er Jahren viele in den Maßstäben von 1:500 bis 1:3200 vorhandene analogen Flurkarten manuell digitalisiert. Die Abweichungen gegenenüber den örtlich tatsächlich vorhandenen Dimensionen und Maßen reichen hier von wenigen Dezimetern bis zu Extremwerten im Meterbereich.
Dem einheitlichem Kartenbild sieht man die Genauigkeit leider nicht an. Die geometrische Qualität wird ständig systematisch und durch jede örtlich ausgeführte Liegenschaftsvermessung verbessert.

Für Detailplanungen im Zentimeterbereich oder bei Einhaltung bestimmter Abstände zu Grenzen, Gebäuden oder sonstigen baulichen Anlagen ist eine Beratung durch einen Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur/in oder durch die zuständige LGLN dringend zu empfehlen. Sie können den Nachweis des Liegenschaftskatasters detailliert einsehen und die Genauigkeit der ALK für den gewünschten Bereich beurteilen. In aller Regel kann durch eine Auswertung des Zahlennachweises des Liegenschaftskatasters für einen lokalen Bereich kurzfristig genaue digitale Planungsgrundlagen zur Verfügung gestellt werden.

Für viele andere Zwecke, wie z.Bsp.

  • als Anlage bei Grundstückskaufverträgen
  • als amtliche Darstellung der Flurstücks zur Vorlage bei Behörden, Banken etc.
  • als allgemeine Planungsgrundlage vor allen für Maßstäbe von 1:500 bis 1:2000
  • als Grundlage zur Präsentation raumbezogenen Themenstellungen

ist die Automatisch Liegenschaftkarte (ALK) als analoge Standardpräsentation oder als Auszug in digitaler Form ohne Einschränkungen bestens geeignet.

Im Sinne des „Eigentumskatasters" zählen die in der Karte enthaltene Flurstücksnummer und die zugehörigen geometrischen Angaben (Umgrenzung) in der Liegenschaftskarte zu den Bestandsangaben des Grundbuchs, die darüber Aufschluss geben, auf welchen Teil der Erdoberfläche sich die eingetragenen Rechte beziehen. Die Bestandsangaben nehmen am öffentlichen Glauben teil (Richtigkeitsvermutung und der Gutglaubensschutz).

Neben den Ergebnissen der Bodenschätzung, die seit 1934 einzig in der Liegenschaftskarte abgebildet werden („Steuerkataster"), enthält die Liegenschaftskarte weitere Informationen, wie z. B. zur „Tatsächlichen Nutzung", die von verschiedensten Institutionen herangezogen wird.

Das Automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB)

ist heut der beschreibende Anteil des im ALKIS geführten Katasternachweises und dient der Ausgabe der bedeutsamen beschreibenden Merkmale der Liegenschaften landesweit, aktuell und flächendeckend.

Inhalt
Im Liegenschaftsbuch werden die nicht graphikfähigen Teile aus ALKIS abgebildet, die eine Vielzahl von Informationen zu tatsächlichen Eigenschaften und rechtlichen Gegebenheiten enthalten. Wie auch in der Liegenschaftskarte ist die kleinste ansprechbare Bodenfläche im Liegenschaftskataster ist das Flurstück. Das Flurstückskennzeichen bezeichnet ein Flurstück bundesweit eindeutig über

  • den Schlüssel für das Land,
  • den Schlüssel für die Gemarkung,
  • die Flurnummer und
  • die Flurstücksnummer.

Zum Flurstück werden folgende originäre Informationen geführt:

  • Flurstücksfläche,
  • Tatsächliche Nutzung,
  • Lagebezeichnung (Straße, Hausnummer),
  • Flurstückskoordinate,
  • Zugehörigkeit zu Landkreis und Gemeinde
  • Zugehörigkeit zu Wasser- und Bodenverbänden,
  • Zugehörigkeit zum Kataster-, Finanz-, Forstamt und Amtsgericht,
  • Angaben zur Flurstücksentwicklung (Historie) wie z.B. Vorgängerflurstück.

Darüber hinaus enthält das Liegenschaftsbuch eine Vielzahl von Hinweisen auf Öffentlich-rechtliche Festlegung (ÖrF), aus denen erkennbar ist, ob das betroffene Flurstück mit Belastungen belegt oder in ein öffentlich-rechtliches Verfahren einbezogen ist. Hierzu zählen u.a. Hinweise auf:

  • Baulasten,
  • Bodenordnungsmaßnahmen (Flurbereinigung, Baulandumlegung, Sanierung),
  • Enteignung,
  • Gebiete für Natur-, Wasser- und Landschaftsschutz,
  • Naturdenkmal, Naturpark und besonders geschützte Biotope.

Da diese Daten nicht zum obligatorischen Inhalt gehören und von anderen Stellen erfasst und mitgeteilt werden, kann keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und insbesondere Aktualität übernommen werden.

Das Liegenschaftsbuch enthält in Übereinstimmung mit dem Grundbuch noch zusätzliche Angaben zu

  • Eigentümern
  • Grundbuchkennzeichen
  • Buchungsart wie z.B. Normaleigentum, Erbbaurecht, Wohnungseigentum.

 

Die Abgabe der Daten aus der Liegenschaftskarte (ALK) und dem Liegenschaftsbuch (ALB)

kann in Niedersachsen neben den für die Führung des ALKIS zuständigen Regionaldirektionen für Geoinformation und Landesentwicklung Niedersachen (LGLN) auch durch die Öffentlich bestellten Vermessungsingeneurinnen und Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (ÖbVI) erfolgen.

Die Abgabe von Daten aus dem Liegenschaftskataster ist kostenpflichtig. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Kostenordnung für das Amtliche Vermessungswesen (KOVerm). Da die Abgabearten sehr vielfältig sind, erfragen Sie bitte bei uns die Kosten für den Einzelfall.

Daten oder Kartenauszüge aus der digital vorgehaltenen Liegenschaftskarte (ALK) werden grundsätzlich an jedermann abgegeben. Die Abgabe ist lediglich für die Fälle eingeschränkt, bei denen öffentliche Interessen oder offensichtlich überwiegende schutzwürdige Interessen Betroffener entgegenstehen (§ 5 NVermG). Dieses trifft für die Liegenschaftskarte nur ausnahmsweise zu.
Für Daten oder Auszüge aus dem digital vorgehaltenen Liegenschaftsbuch (ALB) ist ein besonderes Interesse nachzuweisen. Dies gilt insbesondere für die Eigentümerangaben.
Eine Weiterverwendung der Daten des Liegenschaftskatasters über die eigenen, nicht wirtschaftlichen Zwecke ist unter Berücksichtigung des § 5 NVermG in vielfältiger Form möglich. Hier ist in aller Regel jedoch die Erteilung einer Weiterverwendungserlaubnis notwendig, die Ihnen die Katasterämter der Regionaldirektionen im Rahmen ihrer Zuständigkeit erteilen.

Abgabe der Daten aus der Liegenschaftskarte (ALK)

Analoge Abgabe (auf Papier)

  • Standardpräsentationen in den Maßstäben 1 : 1000 und 1 : 2000 und Formaten DIN A4 bis DIN A0
    (Kosten für eine Standardpräsentation im Format DIN A4 ca. 20 €)
  • Präsentationsaufbereitete Liegenschaftsgrafik in beliebig wählbarem Maßstab in den Formaten DIN A4 bis DIN A0

Abgabe in digitaler Form (per email oder Datenträger)

  • Standardpräsentationen als PDF - Datei in den Maßstäben 1 : 1.000 und 1 : 2.000 und Formaten DIN A4 bis DIN A0
    (Kosten für eine Standardpräsentation DIN A4 ca. 20 €) 

  • Liegenschaftskarte als Vektorgrafik im DXF oder DWG Format - andere Formate auf Nachfrage möglich
    (Kosten abhängig von der Größe des Gebietes ab ca. 50 €)

 

Abgabe der Daten aus der Liegenschaftsbuch (ALB)

Analoge Abgabe (auf Papier)

  • Standardpräsentationen im DIN A4
    (Kosten für eine Standardpräsentation im Format DIN A4 ca. 20 €)
Abgabe in digitaler Form (per email oder Datenträger)
  • Standardpräsentationen als PDF - Datei im Format DIN A4
    (Kosten für eine Standardpräsentation DIN A4 ca. 20 €)

Copyright 2019 ÖbVI Dipl. Ing. D. Thomas und Dipl.Ing. J. Splonskowski, 26603 Aurich - Impressum - Datenschutz